So schnell kann es gehen. Gerade hatten wir noch den Fünfzigsten gefeiert, die Berichte über Harmonie und Trainingsfortschritt aus Lara verfolgt und nun voller Vorfreude und Spannung die Reise zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr angetreten, und nach nur zwanzig gespielten Minuten im Kölner Südstadion waren auch die geringsten Anzeichen von so etwas wie Euphorie gründlich im Keim erstickt. Dabei hätte ich es wissen müssen. Spätestens, als ich am Tag vor dem Spiel Dennis Erdmanns, Meister des Dirtytalk, vollmundige Ankündigung bei Facebook („Es gibt morgen keine Ausrede!!!“, er hat wirklich drei Ausrufezeichen gesetzt) gelesen hatte, war klar, wie das Spiel bei Fortuna Köln ausgehen würde, ausgehen musste. Obwohl – vor einem Jahr, als „eigentlich“ schon feststehendem Absteiger gelang der Mannschaft mit dem Sieg in Wiesbaden ja doch ein kaum zu erwartender Husarenstreich, der den Grundstein zur am Ende erfolgreichen Aufholjagd legte.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Pünktlich zum Ende der Winterpause ist er nun also da, der Winter. Die Vorhersage prognostiziert für den heutigen Freitag eher nordische Bedingungen mit ein paar Grad und viel Feuchtem von oben. Der Blick aus dem Fenster verhieß auch in Rostock zuletzt eher Ungemütliches. Es dürfte die richtige Entscheidung gewesen sein, das Trainingslager in der Türkei um ein paar Tage zu verlängern, will man sich zumindest die Voraussetzungen auf eine vernünftige Restrunde bewahren und die Gefahr minimieren, sich im Mai Vorwürfe machen zu müssen. Für einen echten Fischkopp sollten die paar Tage bis hierhin zum Akklimatisieren gereicht haben...

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Moin, liebe Freunde der rhythmischen Sportgymnastik mit Ball. Spiel Eins der neuen Ära unter Christian Brand führte uns auf Platz 11 in die Hansestadt Bremen. Für den leidgeprüften Koggenfan unter dem Greifensegel sozusagen ein Kurztrip, die Fahrtzeit aus der schöneren Hansestadt in die andere gestaltete sich mit knappen vier Stunden überschau- und aushaltbar.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (5 Antworten).

Auf nach Bremen!Manchmal treibt das Leben seltsame Blüten. Besonders im Fußball erfreut sich diese Binsenweisheit einer hervorragenden Trefferquote, wobei die mögliche Vielfalt hinter einem solch unscheinbaren Satz oft erst auf den zweiten oder dritten Blick zu erkennen ist. Und wer sollte es dem „echten Fan" mit Sky-Abo und Sitzplatz-Dauerkarte für den örtlichen Bundesligaclub übelnehmen, wenn die Faszination für sportliche Stilblüten beim „Ausgerechnet!" endet, das der Reporter in den Äther kippt, wenn Trikottourist Rostislav Kennichnic zufällig bei einem seiner letzten zwölf Arbeitgeber einnetzt.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

0:2 beim HFCJa, ich weiß, ich bin mit meiner Nachbetrachtung des Spiels bei Chemie Halle „etwas" spät. Es ist nämlich gar nicht so leicht, alle paar Tage die gleiche Botschaft in einen weiteren Text zu packen. Schließlich sind wir hier bei hansafans.de und nicht bei Nickelback, da möchte man schon einen gewissen Anspruch wahren. Ein „nach Halle gefahren – aufs Maul bekommen – zurückgefahren" wäre zwar eine zutreffende Zusammenfassung, aber dieser unserer Seite nicht würdig.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

1:0 gegen Mainz IIHeute bietet sich endlich wieder einmal die Gelegenheit, von der guten alten Zeit zu schwadronieren und sich beim unvermeidlich folgenden Realitätsabgleich zu versichern, daß im Ostseestadion seit Jahren ein falscher Film in Endlosschleife aufgeführt wird. Den FSV Mainz Zwo nicht nur als Widerpart in einem Liga-Pflichtspiel zu empfangen, sondern ganz ernsthaft im Vorfeld schon mit „Hui, das wird ein hartes Brett" in die Vorbereitung einzusteigen. Wenn mir das jemand vor zehn Jahren prophezeit hätte...

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).