Uff, Aspach. Und schon wieder auf einen Freitag. Es gibt sicher angenehmere und definitiv reizvollere Ansetzungen in dieser Liga. Dabei erschöpft sich das Gefühl des Unwillens nicht nur darin, daß wir als Gäste an diesem äußerst fanfreundlichen Termin das Goldene Autobahnkreuz am Bande verliehen bekommen. Nein, die SG Großaspach reißt alle paar Monate alte Wunden auf.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Es hätte weit schlimmer kommen können. Wir hatten mit dem SC Preußen Münster einen Gast, der definitiv zu den besseren Kontrahenten in dieser 3. Liga zählt (auch, wenn die Tabelle vor dem Spiel… ach, lassen wir das). Und am Ende der 90 Minuten steht ein torloses Unentschieden, daß angesichts der Lage okay ist, den Spielverlauf angemessen spiegelt und im Klassement hinterher keinen Erdrutsch zur Folge hatte. In meinen Augen ein brauchbarer Tag.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Münster zuhauseIch mußte ja schmunzeln, als ich gestern noch las, daß sich auch unser heutiger Kontrahent aus Münster im Falle einer Niederlage bei uns wahrscheinlich ebenfalls mit dem Thema „Abstiegskampf“ auseinandersetzen müsse. Ständig diese mediale Dramatisierung. Pah! Dann warf ich einen Blick auf das Klassement. Holy shit! Das ist tatsächlich kein Märchen aus 1001 Nacht.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Das breite Grinsen von der Auswärtstour nach Dresden ist noch gar nicht ganz runter vom Gesicht, da erwartet uns Hanseaten schon das nächste Spiel. Groß angekündigt und offen als ,Pokalkracher‘ betitelt sollte nun also einen Tag vor Ostern das Spiel des Jahres 2016 folgen.

Mit herrlichstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen war der Grundstein eigentlich gelegt. Doch irgendwie war die Stimmung und die Freude nicht nur im Keller, nein sie fehlte gar gänzlich und konnte, durch die kurze Anreise bedingt, nicht gehoben werden. Landespokal, puuuh ein ganz blöder Kontrast zum Ligaalltag. Zu tief sitzen einfach Enttäuschungen wie die Niederlage in Neustrelitz oder das Ausscheiden im Fußballtempel gegen eine Mannschaft aus Neubrandenburg. Zu oft blamieren sich höherklassige Teams gegen tiefere Mannschaften oder tun sich zumindest schwer. Zu zahlreich passieren einfach Fußballwunder. Zu groß steht die Frage im Raum ob sich die Mannschaft genügend motivieren kann. Und auch wenn es gerade ordentlich im Ligabetrieb läuft, ist und bleibt Hansa einfach Hansa. Immer wieder für eine Überraschung gut, positiv als auch negativ.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Tja, wo fängt man an, wenn man mal wieder das Vergnügen hat, einen dieser Momente zu beschreiben, die einem als Fan einen wohligen Schauer über den Rücken jagen und an die man sich noch lange erinnern oder auch nie vergessen wird. Wenn man danach einfach nur glücklich ist, zufrieden mit sich und seiner Fußball-Liebe.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (12 Antworten).

Tja, wo fängt man an, wenn man mal wieder das Vergnügen hat, einen dieser Momente zu beschreiben, die einem als Fan einen wohligen Schauer über den Rücken jagen und an die man sich noch lange erinnern oder auch nie vergessen wird. Wenn man danach einfach nur glücklich ist, zufrieden mit sich und seiner Fußball-Liebe.