Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Sonntag mit einem 3:0 (1:0) bei den Kickers Würzburg im dritten Auswärtsspiel der Saison den dritten Sieg gefeiert. Soufian Benyamina (74. Minute, 89.) und Oliver Hüsing (14.) erzielten die Tore vor 6226 Zuschauern für das Team von Trainer Pavel Dotchev, das sich nach dem fünften Spieltag auf Rang sechs verbesserte.

Zum kompletten Artikel

Die Sieglos-Serie des FC Würzburger Kickers geht weiter: Gegen Hansa Rostock hatten die Unterfranken mit 0:3 das Nachsehen. Insgesamt spiegelte das Endergebnis den Spielverlauf allerdings nicht hundertprozentig wider: Der FWK war über die gesamten 90 Minuten das engagiertere Team, legte selbst jedoch eine mangelhafte Chancenverwertung an den Tag und agierte über eine Stunde in Unterzahl. Rostock hingegen präsentierte sich eiskalt und klettert in der Tabelle nach oben.

Zum kompletten Artikel

Der FC Hansa Rostock hat auch seine dritte Auswärtspartie in der noch jungen Drittliga-Saison gewonnen. Dem 2:0 in Lotte und dem 1:0 in Erfurt ließen die Mecklenburger am Sonntagnachmittag einen 3:0 (1:0)-Erfolg in Würzburg folgen.

Zum kompletten Artikel

Der Liga-Alltag hat den Fußball-Drittligisten FC Hansa wieder voll im Griff: Am Sonntag ab 14 Uhr gastieren die Rostocker beim Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers. Dabei heißt es für die Auswahl von Trainer Pavel Dotchev, schnell die Strapazen und die Niederlage des DFB-Pokal-Spiels gegen Hertha BSC (0:2) vom Montagabend abzuschütteln.

Zum kompletten Artikel

Heute ab 14 Uhr tritt der FC Hansa bei Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers an. Vor der Partie sprach NNN-Redakteur André Gericke mit dem Rostocker Marcel Hilßner.

Zum Interview

Ein 1:2 in der Liga gegen den SV Meppen und 0:2 im DFB-Pokal gegen Hertha BSC Berlin: Der Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock musste nach gutem Saisonauftakt mit sieben Punkten aus drei Spielen zuletzt zwei Pleiten einstecken. Haben sie vielleicht Spuren im Kopf hinterlassen?

Zum kompletten Artikel

Für Fußball-Drittligist FC Hansa geht es nach dem DFB-Pokal-Aus gegen Hertha BSC (0:2) mit voller Konzentration auf die Vorbereitungen für das Duell mit dem Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers (Sonntag 14 Uhr). Dabei heißt es, nicht nur die Niederlage schnell abzuschütteln, sondern auch schnellstmöglich zu regenerieren.

Zum kompletten Artikel

Beinahe wäre die Pokalpartie zwischen Drittligist Hansa Rostock und Bundesligist Hertha BSC (0:2) am Montagabend abgebrochen worden. Neben wiederholtem Fehlverhalten der Gäste-Fans, die unter anderem Böller in den Block der Hansa-Ultras schossen, zündeten Rostock-Anhänger ein wohl vor drei Jahren im Berliner Olympiastadion erbeutetes Banner an. Im Interview spricht Hansas Vorstandsvorsitzender Robert Marien über die Ereignisse und mögliche Konsequenzen.

Zum Interview

Nach den Ausschreitungen während des DFB-Pokalspiels zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC hat der Chef der Rostocker Polizeiinspektion Vorwürfe gegen Vereinsoffizielle von Hansa Rostock erhoben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten Hansa-Anhänger im Rostocker Ostseestadion am Montag ein 2014 gestohlenes Hertha-Banner von 30 Meter Länge verbrannt.

Zum kompletten Artikel

Hässliche Szenen in den Ultra-Fanblöcken beider Vereine überschatteten das Pokal-Aus des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock gegen den den Bundesligisten Hertha BSC Berlin am Montagabend.

Zum kompletten Artikel