Im Anrücken der diesjährigen Mitgliederversammlung hier eine wichtige Information des Mitgliederbeirats zum gestellten Satzungsänderungsantrag. Als zusätzlichen Termin sollten sich alle Interessierten, Kritiker und Befürworter die Info-Veranstaltung am 18.11.2017 um 14:00 Uhr im Zwischenbau im Kalender vormerken.

 

"Liebe Mitglieder des FC Hansa Rostock,

im Folgenden möchten euch die Antragssteller des Satzungsänderungsantrags über ihre Beweggründe, die angedachten Strukturen und zu den aufgekommenen Fragen informieren.

 

Wer ist der Mitgliederbeirat?

Der Mitgliederbeirat ist das Sprachrohr aller Mitglieder und spiegelt das vielfältige Spektrum im Verein von Block eins bis 36 wider.

 

Was macht der Mitgliederbeirat?

Der Mitgliederbeirat nimmt Meinungen, Kritik, Ideen, Vorschläge und Anregungen auf und bündelt diese. So kann der Beirat bei der Umsetzung und Meinungsbildung unterstützen. Er hilft, die Vereinsführung zu entlasten. Viele Themen können aus zeitlichen Gründen mit den derzeitigen Strukturen kaum erfasst und bewältigt werden.

Außerdem bietet er die Möglichkeit, Interessen und Belange der Mitglieder unterjährig (außerhalb der Mitgliederversammlung) zu transportieren. Die Vielfalt in unserer Mitgliedschaft bietet ein enormes Potenzial, dass es zu nutzen gilt. So können wir als Mitglieder helfen, unseren Verein über das Ehrenamt weiter voranzubringen.

Dabei hat der Mitgliederbeirat weder Kontroll- noch Sanktionsrechte und ist nicht operativ tätig. Er steht mit Rat und Tat zur Seite. Die letztendliche Entscheidungsgewalt verbleibt bei den satzungsgemäß dafür vorgesehenen Vereinsgremien.

 

Warum muss der Mitgliederbeirat in die Satzung?

Eine Zusammenarbeit ist grundsätzlich immer möglich, wenn alle Beteiligten dies auch wollen. Was ist jedoch, wenn sich eine Seite dagegen sperrt? Wenn die Mitgliederinteressen nicht berücksichtigt oder gar wesentliche Probleme verschwiegen werden? Unsere Vergangenheit zeigt uns viele Beispiele dafür auf. Durch das Nichteinbeziehen der Mitgliederinteressen wurden zum Teil Werte unseres Vereins missachtet und dem Verein Schaden zugefügt:

-Fehler beim Stadionneubau (falsche Anordnung der Stehblöcke)

-Änderung des Vereinslogos

-Verkauf des Stadionnamens

-gescheiterte Fananleihe

-fehlende Würdigung des Vereinsjubiläums

-mangelnde Traditionspflege.

Die jüngste Vergangenheit hat mit der AG Ausgliederung gezeigt, dass man nur GEMEINSAM die Herausforderungen der Zukunft bewältigen kann.

Die Antragssteller laden zu einer Infoveranstaltung am Samstag, den 18.11.2017 um 14.00 Uhr im Zwischenbau Rostock ein. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Zur jüngsten Mitteilung seitens des Vereins folgt eine separate Stellungsnahme im Mitgliederbereich."